Wir Chiropraktiker sind in der Lage jedes Gelenk des tierisches Skelettes auf sogenannte Subluxationen zu untersuchen und durch einen sogenannten Adjust die Gelenkflächen wieder in eine physiologische Winkelstellung zueinander zu bringen.
Was das heißt?
Subluxation bedeutet, ein Gelenk ist funktionell, strukturell oder pathologisch verändert, so dass Nerven beeinträchtigt werden. Dies hat einen Einfluss auf die Funktionen von Organsystemen und damit der Gesundheit des Tieres.
Noch einfacher: Eine Subluxation ist eine Wirbelverschiebung, häufig entlang der Wirbelsäule, kann aber jedes Gelenk betreffen. Ist ein Wirbelkörper verschoben wird Druck auf die Nerven ausgeübt, die auf beiden Seiten der Wirbel austreten. Dieser Druck führt dazu, dass die Informationen aus dem Gehirn oder der einzelnen Zelle nicht mehr richtig weitergegeben werden und das beeinträchtigt die Funktion der Organe.
Entstehen können Subluxationen durch jegliche Art von Stress oder dadurch das krankhafte Gelenke kompensiert werden müssen, wer kennt das nicht, eine falsche Bewegung und schon hat man sich „einen Nerv eingeklemmt“. Subluxationen können sogar jahrelang unerkannt bleiben, bevor sie sich bemerkbar machen.
Der Chiropraktiker löst somit Nervenblockaden und behebt die strukturellen Schädigungen.
Hergestellt wird die Funktionalität mit Hilfe des Adjustments. Die sogenannte „Kunst der Justierung“. Ein Chiropraktiker „renkt“ nicht ein, sondern das justieren ist eine erhebliche Kunst, die genaues Wissen, viel Fingerfertigkeit und ein intensives Training verlangt.
Soll eine Blockade gelöst werden, geschieht dies über einen kontrollierten, sehr spezifischen, schnellen Impuls unter Beachtung der Winkelstellungen der betroffenen Gelenke.
Ein chiropraktisches Adjustment unterscheidet sich erheblich von einer physiotherapeutischen-, osteopathischen- oder manuellen Behandlung, indem es sehr viel spezifischer ist. Es wird keine Gelenk mobilisiert, sondern eine Subluxation beseitigt. Es ersetzt damit keine dieser Therapiemöglichkeiten sondern ergänzt sie und ist Grundvoraussetzung. Ein Pferd wird sich niemals tragen können, wenn es unter Subluxationen der Wirbelsäule leidet.
In der Humanmedizin schon weit verbreitet, sollte jedes Tier regelmäßig einer chiropraktischen Untersuchung unterzogen werden, denn Grundvoraussetzung für die Gesundheit unserer Tiere ist ein intaktes Nervensystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen